Gemeinschaftspraxis fŁr Innere Medizin, Psychosomatik und Psychotherapie, Erkrankungen der Bewegungsorgane und Regulationsmedizin
Internistische Hausarztpraxis
  
News-Beitrag
Letzte Aktualisierung:  08.04.2016
05.04.2012

Herzinfarkt

Erhöhtes Risiko bei Schlafstörungen

© Darren Baker - Fotolia.com

In einem vor wenigen Monaten in der renommierten Fachzeitschrift "Circulation" veröffentlichten Beitrag ist zu lesen, dass eine große norwegische Studie bestätigen konnte, was schon lange vermutet wurde.

Jede Form einer Schlafst√∂rung war in der Studie mit einem m√§√üig erh√∂hten Risiko f√ľr einen Herzinfarkt verbunden: sehr deutlich bei Menschen, die jeden Tag Probleme beim Schlafen hatten, aber auch noch in nicht unbedeutendem Ma√ü bei Menschen, die √ľber Schlafst√∂rugen nur einmal in der Woche klagten.

(Laugsand LE et al.: Insomnia and the Risk of Acute Myocardial Infarction. A Population Study. Circulation 2011; 124: 2073-2081)

Schlafst√∂rungen sollten nicht bagatellisiert werden ‚Äď Betroffene sollten ihre √Ąrztin oder ihren Arzt ansprechen.


Aktuelles:

08.04.2016

Tödliche Pillen

Profilierte Pharmakritik


01.04.2016

Zuviele Operationen

Zeitmangel im Krankenhaus


zum Archiv ->